Zum Hauptinhalt springen

Bald geht es aufwärts mit dem Roche-Turm

Der Roche-Turm, künftig höchstes Gebäude der Schweiz, hat seinen Tiefpunkt erreicht. Die Kälte verzögert zur Zeit zwar die Bauarbeiten an Basels grösstem Loch – bald jedoch geht es in die Höhe. Wir warfen einen Blick in die Baugrube.

Am Tiefpunkt: Die 20 Meter tiefe Baugrube des künftigen 178-Meter-Turmes. Bis Ende 2012 soll der Rohbau bodeneben sein. Interessierte Passanten können die Bauarbeiten leider nicht von Aussen mitverfolgen – für die Roche-Mitarbeiter gibt es runde Gucklöcher im Bauzaun auf dem Firmenareal.
Am Tiefpunkt: Die 20 Meter tiefe Baugrube des künftigen 178-Meter-Turmes. Bis Ende 2012 soll der Rohbau bodeneben sein. Interessierte Passanten können die Bauarbeiten leider nicht von Aussen mitverfolgen – für die Roche-Mitarbeiter gibt es runde Gucklöcher im Bauzaun auf dem Firmenareal.
Joël Gernet
Reduzierter Betrieb: Wegen der Minustemperaturen muss derzeit auf das Betonieren verzichtet werden. Normalerweise arbeiten hier beim Aushub zwischen zehn und fünfzehn Personen.
Reduzierter Betrieb: Wegen der Minustemperaturen muss derzeit auf das Betonieren verzichtet werden. Normalerweise arbeiten hier beim Aushub zwischen zehn und fünfzehn Personen.
Joël Gernet
Platz machen für den Turm: Bagger beim Rückbau des «Bau 15» im November 2010.
Platz machen für den Turm: Bagger beim Rückbau des «Bau 15» im November 2010.
Herny Muchenberger
1 / 9

Aus über dreissig Metern Höhe sehen die Bauarbeiter in ihren orangen Kleidern aus wie Lego-Männchen. Die gigantische Grube, in der sie herumwuseln, sucht Seinesgleichen – der Vergleich mit New Yorks Ground Zero, wie er dem Autoren spontan in Sinn kommt, wäre dann aber doch etwas vermessen. Es ist bitterkalt auf dem schneebedeckten Podest, von welchem man die Grossbaustelle überblicken kann. Noch ragt der Holzvorsprung weit über den Hochhauskrater. In rund einem Jahr sollen die Arbeiter von hier aus dann direkt in den Rohbau spazieren können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.