Zum Hauptinhalt springen

Bahnknoten Basel wird optimiert

Bund und Kantone planen den Ausbau des Bahnknotens Basel gemeinsam. Dadurch soll die Bahninfrastruktur koordiniert und optimiert werden.

Rudolf Dieterle wird Projektkoordinator der Organisation Bahnknoten Basel.
Rudolf Dieterle wird Projektkoordinator der Organisation Bahnknoten Basel.
Martin Regenass

Für den Ausbau des Bahnknotens Basel bauen das Bundesamt für Verkehr (BAV) und die Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft eine gemeinsame Organisation auf. Projektkoordinator wird Rudolf Dieterle, der ehemalige Direktor des Bundesamts für Strassen (ASTRA).

Die Organisation Bahnknoten Basel soll die gemeinsame Planung und Umsetzung von Projekten koordinieren, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung vom Mittwoch heisst. Dazu zählen das Herzstück, der Bahnanschluss EuroAirport und die Kapazitätssteigerung des Bahnhofs Basel SBB.

Koordination und Optimierung

Das Hauptziel der Organisation sei ein koordiniertes und optimiertes Entwicklungsprogramm der Bahninfrastruktur in der Region. Neben dem Bund und den beiden Kantonen sind die Bahninfrastrukturunternehmen von SBB und DB in der Organisation vertreten, wie es weiter heisst.

Rudolf Dieterle werde seine Aufgabe als Projektkoordinator per sofort aufnehmen. Der ehemalige ASTRA-Direktor arbeitet gemäss Mitteilung seit gut einem Jahr für das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt und unterstützt dieses bei Grossinfrastrukturprojekten.

SDA/lip

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch