Zum Hauptinhalt springen

Autofreie Innenstadt falsch signalisiert

Das Bau- und Verkehrsdepartement vergass den «zwingenden» Zusatz «ausgenommen Bewilligungen» auf den Tafeln anzubringen. Ändern will man die inkorrekte Beschilderung trotzdem nicht.

Glaubt man dem Schild, fahren in der Basler Innenstadt nach 11 Uhr offenbar nur Busse.
Glaubt man dem Schild, fahren in der Basler Innenstadt nach 11 Uhr offenbar nur Busse.

Über 30 Einfahrten in die Innenstadt sind mit Verbotstafeln versehen. So können die Automobilisten, Lastwagen- und Töfffahrer erkennen, dass sie zur Kernzone der Innenstadt keine Zufahrt haben. Als Zusatz stehen unterhalb der Verbote auch Ausnahmen wie «Güterumschlag gestattet» oder «ausgenommen Bus». Mit keiner Silbe allerdings erwähnt sind auf den Signalen all die anderen Ausnahmen, welche bei der Motorfahrzeugkontrolle eine Sonderbewilligung für eine Zufahrt erhalten können. Dies sind zum Beispiel Transporteure von verderblichen Waren ausserhalb der erlaubten Güterumschlagszeiten, Handwerker, Behördenfahrzeuge oder Taxis. All diese Beispiele liessen sich mit zwei Worten unter dem Zusatz «ausgenommen Bewilligungen» zusammenfassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.