Zum Hauptinhalt springen

Auslagerung der Spitäler ist beschlossen

Die Basler Stimmberechtigten haben der Auslageruun der staatlichen Spitäler zugestimmt.

Keystone

Weiter beschlossen die Stimmberechtigten mit 23'187 gegen 18'519 Stimmen, die staatlichen Spitäler aus der Kantonsverwaltung auszugliedern. Gegen die Verselbständigung als öffentlich-rechtliche Anstalten war das Referendum ergriffen worden. Bereits 1999 ausgeliedert worden war das heutige Universitäts-Kinderspital beider Basel.

Die in den meisten Kantonen schon vollzogene Ausgliederung soll die öffentlichen Spitäler flexibler und transparenter machen für die ab 2012 landesweit neu geregelte Spitalfinanzierung. Linke befürchten damit schlechtere Arbeitsbedingungen, weniger Kontrolle und eine schleichende Privatisierung. Die Spitäler bleiben im Kantonsbesitz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch