Zum Hauptinhalt springen

«Ausgrenzung schadet der Gesellschaft»

Der 1. Mai in Basel stand im Zeichen des starken Frankens. Im Land mit den glücklichsten Menschen der Welt sei soziale und wirtschaftliche Ausgrenzung unwürdig.

Trotz schlechtem Wetter war die gestrige 1.-Mai-Kundgebung mit 1300 Teilnehmern gut besucht.
Trotz schlechtem Wetter war die gestrige 1.-Mai-Kundgebung mit 1300 Teilnehmern gut besucht.
Pino Covino

«Sali, gehst du demonstrieren?», fragte eine Frau einen offensichtlich guten Bekannten am Claraplatz. «Ja, ich setze mich ein für die Arbeiter», gab er zur Antwort. «Das ist gut, es sind ja viele Leute arbeitslos», meinte die Frau noch, bevor sie in Richtung Messeplatz blickte, wo der 1.-Mai-Demonstrationszug bereits im Anmarsch war. Gemächlichen Schrittes zogen die Demonstrantinnen und Demonstranten durch die Clarastrasse, begleitet von Böllerschüssen, Leuchtraketen und Musik.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.