Zum Hauptinhalt springen

Angst vor dem neuen Gassenzimmer

Die Anwohner befürchten herumliegende Spritzen und aggressive Drogensüchtige. Die Stadt lädt sie nun ein zu einer Lagebesprechung.

Bedenken ausräumen: Heute treffen sich Behörden und Anwohner zu einem ersten Gespräch über das Gassenzimmer.
Bedenken ausräumen: Heute treffen sich Behörden und Anwohner zu einem ersten Gespräch über das Gassenzimmer.
Roland Schmid

«Wir sind froh, dass endlich etwas geht», sagt Beatrice Isler, Präsidentin vom Neutralen Quartierverein Gundeldingen. Heute kann sie gemeinsam mit Dieter Vogel von der Quartierkoordination Gundeldingen beim Gesundheitsdepartement vorsprechen. Thema: Die Planung eines Runden Tisches zum neuen Gassenzimmer, das beim Wolfgottesacker entstehen soll. Eveline Bohnenblust, Suchtverantwortliche Basel-Stadt, wird Isler und Vogel empfangen und mit ihnen mögliche Daten für den Anlass klären. Welche Parteien zum Runden Tisch eingeladen werden sollen, sei ebenfalls besprochen worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.