Zum Hauptinhalt springen

Am Samstag herrschte Alarmstufe rot

Der Basler Polizeikommandant Gerhard Lips erklärt das Vorgehen der Polizei in der Krawallnacht rund um den Voltaplatz.

«Beim Polizeieinsatz ging es um die Verhältnismässigkeit», sagte Polizeikommandant Gerhard Lips.
«Beim Polizeieinsatz ging es um die Verhältnismässigkeit», sagte Polizeikommandant Gerhard Lips.
Henry Muchenberger

Bereits Tage vor vergangenem Samstag war die Polizei gewarnt. Eine SMS mit dem Inhalt «Basel brännt» und «Basel HB» wies darauf hin, dass fürs Wochenende eine gewalttätige Aktion geplant war. «Wo und wann, wussten wir jedoch nicht», sagt Gerhard Lips.

Die Polizei versuchte den Sender der Information zu ermitteln, um herauszufinden, was sie bedeutet. Ohne Erfolg. Die Einsatzleiter wussten also nicht, ob die Aufrufe Basler Chaoten galten, die nach Zürich reisen sollten. Oder ob Zürcher Chaoten nach Basel kommen würden, um sich hier mit Gleichgesinnten zu treffen. Gewiss war nur: Am Samstag war Alarmstufe rot.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.