Mann aus Schnellzug gestürzt?

Auf den Gleisen in Basel wurde ein verletzter Mann gefunden. Er dürfte aus einem fahrenden Zug gefallen sein.

In Basel lag ein Mann auf dem Gleis. Er ist offenbar aus einem Zug gefallen (Symbolbild).

In Basel lag ein Mann auf dem Gleis. Er ist offenbar aus einem Zug gefallen (Symbolbild).

(Bild: Dominik Plüss)

Anwohner hörten die Hilferufe eines Mannes und alarmierten die Polizei. Diese fand am Sonntagabend, kurz nach 21.00 Uhr, auf der Bahnstrecke Bahnhof St. Johann Richtung Bahnhof Basel SBB einen schwer verletzten Mann. Der Verletzte lag auf dem Bahntrassee rund 50 Meter vor dem Kannenfeld Tunnel.

Laut Staatsanwaltschaft sei der Mann mit grosser Wahrscheinlichkeit vom Zug herunter oder aus dem Zug heraus gefallen, der von Strassburg nach Basel unterwegs war. Der Mann stürzte auf das Gleis und verletzte sich dabei schwer. Er musst in die Notfallstation eingewiesen werden.

Unter welchen Umständen der jüngere Mann aus Osteuropa, dessen Identität noch nicht bekannt ist, auf das Gleis stürzte, ist noch nicht klar. Der Verletzte selbst, konnte noch nicht befragt werden. Laut Peter Gill, Sprecher der Basler Staatsanwaltschaft, könne ein Unfall nicht ausgeschlossen werden. Die Ermittler gehen nicht von einem Verbrechen aus.

Der Zugführer bemerkte den Mann nicht. Auch weitere Passagiere haben gemäss Gill nichts mitbekommen. Es werden Zeugen gesucht. Wie und warum man aus Personenzug-Waggons fallen kann, wird derzeit abgeklärt. Dabei sind auch die französischen Behörden einbezogen.

amu/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...