Kokain-Dealer-Ring mit Grossrazzia gesprengt

Ein im Raum Basel-Lörrach aktiver Dealer-Ring ist mit einer grenzüberschreitenden Grossrazzia gesprengt worden. Sechs Tatverdächtige wurden festgenommen, einer davon in Riehen. 150 Beamte durchsuchten 35 Wohnungen und Firmen.

Gemäss monatelangen Ermittlungen beschaffte das Sextett im Alter zwischen 18 und 36 Jahren den Stoff in der Schweiz, jeweils etwa 30 bis 100 Gramm, um ihn rasch in Südbaden abzusetzen. So seien bei der Razzia am Montag denn auch nur geringe Mengen Koks gefunden worden, sagte ein Sprecher der federführenden Polizeidirektion Lörrach.

Im Zuge der Grossrazzia wurden auch eine Wohnung in Riehen und zwei in Rheinfelden AG durchsucht. Dort waren ein knappes Dutzend baselstädtische und Aargauer Beamte beteiligt. Die Festnahmen erfolgten in Lörrach (3), Weil am Rhein (D), Grenzach (D) und Riehen (je 1).

Internationaler Haftbefehl

Gegen den in Riehen festgenommenen Tatverdächtigen sei ein bereits zuvor internationaler Haftbefehl vorgelegen, hiess es in einer Medienmitteilung weiter. Die Staatsanwaltschaft Lörrach habe nun gegen alle Haftbefehl beantragt.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um vier Deutsche mit Migrationshintergrund sowie je einen Libanesen und Eritrer. Umfangreiches Beweismaterial sei sichergestellt worden. Die Ermittlungen dauerten an.

jg/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...