ABO+

Blutiger Streit ist vor dem Basler Strafgericht

Ein Cannabis-Dealer soll auf einen mutmasslichen Einbrecher eingestochen haben.

Der Beschuldigte bestreitet, gewerbsmässig mit Cannabis zu dealen. Bild: Denysov Dmytro

Der Beschuldigte bestreitet, gewerbsmässig mit Cannabis zu dealen. Bild: Denysov Dmytro

Mischa Hauswirth

Ob es auch zu diesen Delikten gekommen wäre, wenn es einen legalen, regulierten Zugang zu Cannabis gäbe und damit der Anreiz für schnellen Profit im illegalen Business weg wäre, hat das Strafgericht Basel-Stadt unter dem Vorsitz von Katharina Giovannone nicht zu beurteilen. Hingegen gilt es zu klären, ob der Beschuldigte G. gewerbsmässig mit Cannabis gedealt und bei einer Auseinandersetzung den Tod seines Kontrahenten in Kauf genommen hat.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt