Zum Hauptinhalt springen

46 neue Busse für die BVB

Die Basler Verkehrsbetriebe (BVB) beschaffen sich 46 neue Gelenkbusse der neusten Generation. Die ersten sollen im Frühjahr 2015 ankommen.

Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) erhalten in einem Jahr die drei ersten von insgesamt 46 neuen Diesel-Gelenkbussen. Der Verwaltungsrat entschied sich für Fahrzeuge des Typs Citaro 530G des Lieferanten EvoBus/Mercedes Benz, wie die BVB am Mittwoch mitteilten.

Wie viele Offerten eingereicht worden waren, wollten die BVB auf Anfrage nicht sagen. Ein Sprecher machte dafür rechtliche Gründe geltend. Der Vergabeentscheid des Verwaltungsrats kann bis Mitte März angefochten werden.

31 Millionen Franken

Mit den neuen Bussen wollen die BVB 46 MAN-Diesel-Gelenkbusse aus dem Jahr 2000 ersetzen, die gemäss der Mitteilung das Ende ihres Lebenszyklus erreicht haben. Die Beschaffung kostet 31 Millionen Franken und soll von den BVB aus eigenen Mitteln finanziert werden.

Die Busflotte der BVB umfasst insgesamt 96 Fahrzeuge und wird damit ab nächstem Jahr nahezu zur Hälfte erneuert. Die neuen Busse verfügen gemäss der Mitteilung über einen Dieselmotor, der die strenge Euro-VI-Norm erfüllt.

Mehr Komfort

Den Fahrgästen versprechen die BVB mehr Komfort durch die Einzelradaufhängung der Vorderachse sowie weniger Innenlärm dank optimierter Isolation des Motorraums. Die Wahl fiel gemäss Communiqué auch deshalb auf den Citaro-Bus, weil bei diesem Typ das Innen-und Aussendesign weitgehend nach den Vorstellungen der BVB gestaltet werden kann.

Die Auslieferung der drei ersten Fahrzeuge der neuen Bus-Generation ist für März 2015 vorgesehen. Im Mai soll der fahrplanmässige Einsatz folgen. Die BVB haben die Option, 60 weitere Fahrzeuge des gleichen Typs zu einem späteren Zeitpunkt zu beschaffen.

SDA/gst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch