Zum Hauptinhalt springen

Sportboot gerät auf dem Rhein in Brand

Auf dem Rhein ist am Samstagnachmittag auf Höhe des Jachthafens Weil am Rhein (D) ein Sportboot in Brand geraten. Die vier Insassen konnten sich ins Wasser retten. Zwei Mitfahrer erlitten einen leichten Schock.

Das Boot war gerade aus dem Jachthafen Weil heraus gestartet, als es vom Motor her einen Schlag gab und das Boot in Brand geriet, wie das Polizeipräsidium der deutschen Stadt Freiburg mitteilte. Die Insassen blieben noch kurze Zeit auf dem Boot stehen, retteten sich dann aber ins Wasser. Ein Mann, der die Szene mitbekommen hatte, lief mit seinem Boot sofort aus und nahm die vier mit an Land.

Das noch brennende Boot konnte von der örtlichen Feuerwehr zum Jachthafen befördert werden. Erst das aufgebotene Löschboot der Feuerwehr Basel konnte den Brand löschen. Die Umwelt wurde durch Löschschaum, ausgelaufene Betriebsmittel und Brandprodukte leicht beeinträchtigt, wie die Polizei weiter meldete. Entsprechende Massnahmen seien ergriffen worden.

SDA/amu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch