Zum Hauptinhalt springen

Selbstunfall nach Sekundenschlaf

Auf der Autobahn A2 kam es in der Nacht auf Karfreitag zu einem spektakulären Selbstunfall. Der Fahrer, der eingeschlafen war, wurde verletzt.

Böses Erwachen: Die bösen Folgen eines Sekundenschlafes.
Böses Erwachen: Die bösen Folgen eines Sekundenschlafes.
Polizei BL

Gegen 4.20 Uhr fuhr ein 22-jähriger Schweizer in Richtung Basel, als er wegen Sekundenschlafs die Herrschaft über das Fahrzeug verlor und rechts den Wildhag durchschlug. Nach rund 50 Metern überschlug es den Personenwagen, welcher schliesslich auf der linken Seite liegend am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand kam.

Der Autofahrer, welcher alleine unterwegs war, konnte sich aus eigener Kraft durch das Dachfenster seines Fahrzeuges befreien, erlitt Verletzungen und musste ins Spital eingeliefert werden, wie die Baselbieter Polizei mitteilte. Am Auto sowie am Wildhag entstand beträchtlicher Sachschaden, das Auto musste abgeschleppt werden. Verkehrsbehinderungen gab es keine. Der Autofahrer hatte 0,34 Promille Alkohol im Blut und musste seinen Führerschein abgeben.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch