Zum Hauptinhalt springen

Realer Thriller in Weil am Rhein

Filmreife Szenen in Weil am Rhein: Das Einkaufszentrum «Marktkauf» musste wegen einer Bombendrohung evakuiert werden. Doch das Ganze war wohl nur ein Ablenkungsmanöver.

Das gesamte Einkaufszentrum in Weil am Rhein musste evakuiert werden.
Das gesamte Einkaufszentrum in Weil am Rhein musste evakuiert werden.
Aissa Tripodi

Um 14.30 Uhr am Samstagnachmittag hatte ein Mann mit osteuropäischem Akzent bei der Polizei angerufen und gesagt, er habe eine Bombe im Einkaufszentrum deponiert. Nach Eingang der Bombendrohung nahm die Polizei sofort Kontakt mit dem Sicherheitsdienst des Marktkauf auf und liess das gesamte Einkaufszentrum inklusive Parkhaus räumen. Des Weiteren wurde am nahegelegenen Grenzübergang Weil-Friedlingen die Einreise nach Deutschland gesperrt. Der Gebäudekomplex wurde komplett durchsucht, doch ein Sprengsatz wurde nicht gefunden, die Geschäfte werden wieder geöffnet.

Die Bombendrohung könnte als Ablenkungsmanöver gedient haben. Nach der Ballung der Polizeikräfte im Rheincenter haben sich zwei andere Verbrechen abgespielt. In Weil-Haltingen wurde kurz vor 16 Uhr ein crèmefarbener Hyundai mit Berner Kennzeichen gestohlen. Der Fahrer war kurz ausgestiegen um sich etwas anzuschauen, als sein Auto plötzlich mit quietschenden Reifen davonraste. Etwa zehn Minuten später wurde in Eimeldingen eine Tankstelle überfallen – das Fluchtauto war ein helles Auto mit Schweizer Kennzeichen. Die beiden Täter, die maskiert auftraten, sind auf der Flucht. Sie waren bewaffnet, stiessen einen Kunden um und gaben Schüsse ab. Dann flüchteten sie mit dem Auto.

Die Polizei leitete eine Grossfahndung ein, an der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam. Des Weiteren wurden die Grenzübergänge besetzt. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand, jedoch waren die Betroffenen zum Teil stark geschockt. Die Täter sprachen deutsch mit ausländischem Akzent. Beide waren dunkel gekleidet und maskiert. Einer war etwas kleiner und kräftiger als sein Mittäter. Über die benutzten Waffen ist nichts Näheres bekannt.

Das kurz vor dem Überfall in Haltingen gestohlene Auto wurde noch nicht gefunden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch