Zum Hauptinhalt springen

Baselbieter Krisenstab vertröstet freischaffendes Pflegepersonal

Manche Pflegende aus der Region haben unter ihren Klienten bereits Corona-Infizierte. Doch Schutzüberzüge und -masken sind Mangelware und fehlen zum Teil komplett.

Schwierige Zeiten für die Pflege zu Hause. Foto: Keystone
Schwierige Zeiten für die Pflege zu Hause. Foto: Keystone

«Es muss jetzt etwas geschehen, sonst können wir unsere Arbeit nicht mehr wahrnehmen.» Solche Nachrichten von freischaffenden Pflegenden, die ähnlich wie die Spitex kranke Menschen zu Hause behandeln, erreichten die BaZ. Sie alle wollen und müssen sich und ihre Patienten vor dem Coronavirus schützen. Manche Pflegende haben unter ihren Klienten bereits Corona-Infizierte. Doch das Schutzmaterial ist Mangelware und fehlt zum Teil komplett.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.