Mit 161 km/h auf der Kantonsstrasse

Wegenstetten (AG)

Die Kantonspolizei erfasste bei einer Geschwindigkeitskontrolle einen Motorradlenker mit stark übersetzter Geschwindigkeit.

Ein Motorrad war zwischen Wegenstetten und Schupfart mehr als doppelt so schnell als erlaub unterwegs. Foto: Google

Ein Motorrad war zwischen Wegenstetten und Schupfart mehr als doppelt so schnell als erlaub unterwegs. Foto: Google

Am Samstag kurz nach 13.30 Uhr fuhr ein 33-jähriger Schweizer mit seinem Motorrad auf der Wegenstetterstrasse in Richtung Schupfart. Dabei erfasste ihn die Kantonspolizei Aargau anlässlich einer Geschwindigkeitskontrolle mittels Laser mit 161 km/h. Auf diesem Streckenabschnitt beträgt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit 80 km/h. Die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg eröffnete sogleich eine Strafuntersuchung. Die Polizei nahm dem Schnellfahrer den Führerausweis ab und stellte sein Fahrzeug sicher. Zwei weitere Schnellfahrer wurden mit 132 km/h und 130 km/h gemessen. Auch diese Lenker wurden auf der Stelle zur Anzeige gebracht und mussten ihren Führerausweis abgeben.

are/Polizei

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt