Zum Hauptinhalt springen

Kooperation der Spitäler

Das Bruderholz- und das Bethesdaspital wollen in Zukunft zusammenarbeiten, die beiden Standorte sollen sich spezialisieren und nicht mehr jeweils alle Arten von Behandlung anbieten.

Keine Geburten mehr: Die Geburtshilfe soll komplett vom Bethesdaspital übernommen werden.
Keine Geburten mehr: Die Geburtshilfe soll komplett vom Bethesdaspital übernommen werden.
Archiv BaZ

Was bis gestern Gerücht war, wurde nun vom Kantonsspital Baselland (KSBL) gegenüber der BaZ bestätigt: Das Baselbieter Kantonsspital Bruderholz und das städtische Privatkrankenhaus Bethesda gehen eine Kooperation ein. «Wir haben mit dem Bethesda-Spital eine Absichts­erklärung unterschrieben», bestätigt KSBL-Sprecherin Christine Frey gestern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.