Zum Hauptinhalt springen

Goepfert verärgert mit seiner Rede die Baselbieter

Vor allem bei der SVP sorgen die kritischen Worte des Basler Grossratspräsidenten für Empörung. Auf linker Seite werden die Denkanstösse teils aufgenommen.

Redete zum Schluss frei von der Leber weg: Daniel Goepfert.
Redete zum Schluss frei von der Leber weg: Daniel Goepfert.
Juri Weiss

Oskar Kämpfer ist sauer: «Von Basel-Stadt brauchen wir keine Belehrungen», betont der Baselbieter SVP-Präsident. «Was sich Daniel Goepfert erlaubt, ist eine Frechheit. Wir lassen uns nicht reinreden. Baselland ist eigenständig, kann seine Probleme selber lösen», macht er deutlich. Auch der kritisierte Goepfert selber ist ein Mann der deutlichen Worte. Der abtretende Basler Grossratspräsident (SP) feuert in seiner Abschiedsrede eine Breitseite gegen das Baselbiet ab. Besonders hart geht er mit der Baselbieter Gesundheitspolitik ins Gericht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.