Zum Hauptinhalt springen

«Wir wollen ja nicht einrosten»

Die Bewegungsnot macht Basler Senioren erfinderisch: Die einen holen das Rundtelefon aus der Versenkung zurück, die anderen verschieben den Hometrainer in den Garten.

Auf dem digitalen Weg: Ruedi Wenger meldet sich einmal täglich bei seiner Community auf Facebook und trainiert auf dem Hometrainer. Video: Mischa Hauswirth

Das Szenario ist ein eingespieltes; es braucht dafür keine Videokonferenzen und auch keine ­Instant-Messaging-Dienste wie Whatsapp, nein, man kommt einfach, weil der Termin verbindlich ist. Senioren sind gut organisierte Menschen, viele von ihnen sind auch sportlich auf Zack. Aber was tun, wenn das Seniorenturnen, wie aktuell, nicht stattfinden kann?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.