Zum Hauptinhalt springen

Pick-e-Bike verzichtet auf Elektroroller

Zu unzuverlässig: Die E-Scooter von Pick-e-Bike werden per sofort aus dem Verkehr gezogen.

Diese E-Scooter werden bald nicht mehr auf den Strassen zu sehen sein.
Diese E-Scooter werden bald nicht mehr auf den Strassen zu sehen sein.
zvg

Neben 300 E-Velos hatte Pick-e-Bike seit Mai 2019 auch 60 elektrische Motorräder im Angebot. Doch nun ist damit bereits wieder Schluss: Das Angebot wird per sofort eingestellt, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Zwar seien die E-Scooter bei den Kunden auf Interesse gestossen und vor allem für längere Fahrten eingesetzt worden. Aber Pick-e-Bike war nicht zufrieden mit dem Funktionieren von «technischen Eigenschaften», heisst es in der Mitteilung: «Die für den Sharing-Einsatz notwendigen Leistungs- und Qualitätskriterien wurden nicht erfüllt. Die Zuverlässigkeit wie auch die Verfügbarkeit der E-Scooter erwiesen sich als instabil».

Aufgrund der «nicht gegebenen Marktreife» habe das Unternehmen entschieden, die 60 E-Scooter aus dem Angebot zurück zu nehmen. Die 300 E-Bikes können jedoch weiterhin gemietet werden. Pick-e-Bike prüft nun, ob es möglicherweise andere E-Scooter-Modelle gibt, die besser zu den Anforderungen passen, die das Unternehmen an die Fahrzeuge stellt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch