Zum Hauptinhalt springen

Mann sprang in den Rhein – Suche ergebnislos

Ein Mann dürfte nach dem Sprung in den kalten Rhein gestorben sein. Dies Suche blieb ergebnislos.

Am Dienstagmorgen, kurz vor 6 Uhr, ist ein Mann von der Basler Eisenbahnbrücke in den Rhein gesprungen. Er wurde dabei von einem Jogger beobachtet, der sofort Alarm schlug.

Trotz Auslösung des Dispositivs «Rheinrettung» unter der Leitung der Berufsfeuerwehr, dem Einsatz aller verfügbaren Kräfte und der Boote der Blaulichtorganisationen konnte der Mann nicht mehr gefunden werden, teilten die Behörden mit. Es müsse davon ausgegangen werden, dass er ertrunken ist. Die Polizei geeht von einem Suizid aus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch