Zum Hauptinhalt springen

Winterfrühling lässt Junghasen sterben

Wenn Schnee, Regen und frostige Temperaturen vorherrschen, so wie in den vergangenen Tagen, sinken die Überlebenschancen der Hasenkinder rapide. Wie viele Junghasen zurzeit sterben, ist allerdings unklar.

Der Feind lauert überall. Dieser Junghase wurde vor einer Woche entdeckt und mit einem Sender versehen.
Der Feind lauert überall. Dieser Junghase wurde vor einer Woche entdeckt und mit einem Sender versehen.

Die Natur hat eine unbarmherzige Seite. Dies erlebte Darius Weber vom Feldhasenprojekt «hopphase» in den vergangenen Tagen eindrücklich. Als er nachts über die Felder zwischen Reinach, Ettingen und Therwil ging und im Nassschnee mit der Wärmebildkamera nach Junghasen Ausschau hielt, fand er so gut wie keine rote oder orangene Punkte, die warme Hasenkörper verrieten. «Die Junghasen erfrieren bei diesem Wetter. Das Problem ist nicht nur die Kälte, sondern auch die Nässe», sagt Weber.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.