Zum Hauptinhalt springen

«Von unschätzbarem Wert für die Kommission»

Paul Wenger (SVP), Präsident der Bildungskommission, stellt sich gegen den Parteiausschluss von Jürg Wiedemann. Mit ihm würde die Bildungskomission eines der kompetentesten Mitglieder verlieren.

Ungewöhnliche Parteinahme: SVP-Landrat Paul Wenger setzt sich für den grünen Bildungspolitiker Jürg Wiedemann ein.
Ungewöhnliche Parteinahme: SVP-Landrat Paul Wenger setzt sich für den grünen Bildungspolitiker Jürg Wiedemann ein.
Florian Bärtschinger

BaZ: Paul Wenger, als Präsident der ­Bildungskommission setzen Sie sich vehement dafür ein, dass Landrat Jürg Wiedemann nicht aus der Fraktion der Grünen ausgeschlossen und damit aus der Kommission gespickt wird. Was ist der Grund dafür?

Paul Wenger: Mit Jürg Wiedemann würde die Bildungskommission eines der kompetentesten Mitglieder verlieren. Für die Qualität unserer Entscheide ist es denkbar schlecht, wenn der Grüne von seiner Partei gewissermassen liquidiert wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.