Zum Hauptinhalt springen

Vogelwarte warnt vor Windrädern im Baselbiet

Vor kurzem hat die Baselbieter Bau- und Umweltschutzdirektion geeignete Standorte für Windkraftwerke präsentiert. Nun meldet sich die Vogelwarte Sempach warnend zu Wort – und schlägt eine Lösung vor.

Stehen Windräder zu weit auseinander, können sie für den Rotmilan gefährlich werden.
Stehen Windräder zu weit auseinander, können sie für den Rotmilan gefährlich werden.
Christian Gelpke

Nur wenige Tage sind ver­gangen, seit Bau- und Umweltschutz­direktorin Sabine Pegoraro einen Standortkataster für Windkraftwerke im Baselbiet präsentiert hat. Und bereits reicht die Vogelwarte Sempach eine Studie nach. Demnach gehören Greifvögel zu den häufigsten Opfern von Windenergieanlagen. Gemäss der neuen Studie ziehen sich die grossen Vögel aber seltener tödliche Verletzungen zu, wenn Windräder in Windparks gruppiert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.