Zum Hauptinhalt springen

Verurteilung wegen sexuellen Missbrauchs übers Internet

18 Monate bedingt für sexuelle Handlungen mit Frauen unter 16 erhielt ein 26-jähriger Türke. Die Anklage stützt sich dabei auch auf Missbrauch, welcher übers Internet erfolgt ist.

Sexuelle Nötigung kann auch übers Internet erfolgen. (Symbolbild)
Sexuelle Nötigung kann auch übers Internet erfolgen. (Symbolbild)
Keystone

Für die Verleitung von Kindern zu sexuellen Handlungen braucht es nicht zwingend direkten Kontakt zwischen Täter und Opfer. Das hat am Donnerstag das Strafgericht Baselland bestätigt. Strafbare sexuelle Handlungen mit Kindern, beziehungsweise mit Teenies unter 16 Jahren, können auch per Handy oder iPhone erfolgen. Ein heute 26-jähriger Türke wurde gestern wegen mehrfacher teilweise versuchter sexueller Handlungen mit Kindern, Nötigung, Pornografie sowie Verstössen gegen das Strassenverkehrs-, Betäubungsmittel- und Waffengesetz zu einer Freiheits­strafe von 18 Monaten verurteilt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.