Zum Hauptinhalt springen

Ungebremst über den Stoppstreifen

Bei einem Verkehrsunfall zwischen drei Autos in Giebenach wurde am Freitagabend niemand verletzt: Ein Autofahrer war ungebremst über einen Stoppstreifen hinweg abgebogen.

Unfallort: Das Auto links verursachte den Unfall.
Unfallort: Das Auto links verursachte den Unfall.

Im Verzweigungsbereich Moosmattstrasse/Giebenacherstrasse in Giebenach ereignete sich am Freitag Abend gegen sechs Uhr ein spektakulärer Verkehrsunfall. Darin verwickelt waren insgesamt drei Personenwagen, verletzt wurde niemand.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr ein 31-jähriger Deutscher aus noch nicht restlos geklärten Gründen praktisch ungebremst über den Stopp der Moosmattstrasse in die Giebenacherstrasse hinaus. Dort kam es zunächst zur Kollision mit einem Auto, welches in Fahrtrichtung Augst unterwegs war. Anschliessend krachte das Auto des Deutschen in einen Wegweiser auf einer Verkehrsinsel und anschliessend in ein weiteres Auto, welches aus Richtung Kaiseraugst in Richtung Giebenach fuhr.

Alle involvierten Personen hatten Glück im Unglück, blieben unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon. Hingegen entstand an allen drei Fahrzeugen beträchtlicher Sachschaden; alle drei in diesen Unfall verwickelten Autos mussten abgeschleppt werden. Zudem kam es zu Verkehrsbehinderungen und Wartezeiten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch