Zum Hauptinhalt springen

Strafverfahren im Baselbieter Kabelnetz-Streit

Die Baslerbieter Staatsanwaltschaft muss den Download von Kundendaten durch InterGGA-Zugang nun doch untersuchen.

Beim Provider in Pratteln wurden über einen passwortgeschützten Zugang der InterGGA sämtliche Kundendaten heruntergeladen.
Beim Provider in Pratteln wurden über einen passwortgeschützten Zugang der InterGGA sämtliche Kundendaten heruntergeladen.
Keystone

Die Staatsanwaltschaft wollte nicht, doch jetzt muss sie. Das Kantonsgericht hat beschlossen, dass die Staatsanwaltschaft den Fall einer allfälligen unbefugten Datenbeschaffung untersuchen muss. Dieses Strafverfahren ist brisant, weil der umstrittene Kabelnetzbetreiber InterGGA und dessen bisheriger Provider Improware involviert sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.