Stallbrand in Kleinlützel - weder Mensch noch Vieh verletzt

In Kleinlützel SO hat am Mittwochmorgen ein Stall gebrannt. Trotz schnellem Feuerwehreinsatz gab es beträchtlichen Sachschaden. Verletzt wurden weder Mensch noch Vieh. Das Gebäude ist weitgehend zerstört.

Das brennende Gebäude wurde weitgehend zerstört.

Das brennende Gebäude wurde weitgehend zerstört.

Nach dem Alarm kurz nach 9 Uhr rückten die Feuerwehr Kleinlützel und die Stützpunktfeuerwehr Laufen zum Brandort aus, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilte. Das Feuer hatte sich bereits auf den Heustock ausgebreitet und der Dachstock stand in Vollbrand. Die Feuerwehren brachten den Brand unter Kontrolle und löschten ihn. Alle Tiere im Stall konnten rechtzeitig ins Freie gebracht werden. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf mehrere hunderttausend Franken. Die Brandursache war am Nachmittag Gegenstand von Ermittlungen.

vdb/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt