Zum Hauptinhalt springen

SP lanciert Angriff auf Baselbieter Gemeindepräsidien

In Münchenstein, Aesch und Allschwil bewerben sich Sozialdemokraten neu um die Stelle an der Spitze des Gemeinderats. Die bürgerliche Mitte gibt diese jedoch nicht kampflos auf.

Jeanne Locher steht in den Startlöchern für das Gemeindepräsidium in Münchenstein. Foto: Kostas Maros
Jeanne Locher steht in den Startlöchern für das Gemeindepräsidium in Münchenstein. Foto: Kostas Maros

Am 17. Mai ist es so weit. Dann werden im Kanton Baselland die Gemeindepräsidenten gewählt oder in stiller Wahl bestätigt.

In Münchenstein, Aesch und Allschwil stehen je zwei Kandidaten in den Startlöchern – in diesen drei Gemeinden wird es also zur Kampfwahl kommen. Dabei ist nicht zu übersehen, dass es in allen drei Fällen SP-Politiker sind, die das Präsidium aus bürgerlicher Hand reissen wollen. In Allschwil will SP-Gemeinderat Christoph Morat gar der FDP-Gemeindepräsidentin Nicole Nüssli den Sitz streitig machen (die BaZ berichtete).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.