Zum Hauptinhalt springen

«Selbstverständlich haben wir auch Auseinandersetzungen»

Amtsinhaber Claude Janiak gilt als Favorit für den Baselbieter Ständeratssitz. Im Video-Interview äussert sich der SP-Politiker zu seiner Favoritenrolle und zum Verhältnis zu seiner Partei, mit der er nicht immer einer Meinung ist.

Claude Janiak über die Jagd mit Parteigenossen und die Kritik, welche ihm seine Widersacher Baader und Schneider entgegenbringen. (Interview: J. Gernet, Kamera: A. Müller; Schnitt: F. Zambach).

Claude Janiak steht im Garten seines Hauses in Binningen. Soeben hat er via Facebook die Fragen der BaZ-Leserinnen und Leser beantwortet. Obwohl der Baselbieter Ständerat mitten in der heissen Phase des Wahlkampfes steckt, wirkt er entspannt. Ob er mit seiner Favoritenrolle den Wahlen vom 23. Oktober gelassen entgegenblicken kann, wollen wir von ihm wissen. Natürlich verneint er. «Ich nehme den Wahlkampf sehr ernst», sagt Janiak, «denn ich habe Gegenkandidaten, die in der Politszene ebenfalls bekannt sind». Seine Konkurrenten im Ständerats-Wahlkampf heissen Caspar Baader, SVP-Nationalrat und politische Grösse in Bern, und Elisabeth Schneider-Schneiter (CVP), seit einem Jahr im Nationalrat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.