Zum Hauptinhalt springen

Schwarzfahrer werden immer aggressiver

Den regionalen ÖV-Unternehmen entgehen jährlich Einnahmen in der Höhe von rund zwei Millionen Franken wegen Schwarzfahrern.

Braucht Nerven. BVB-Kontrolleure müssen Beleidigungen oder manchmal auch Gewaltausbrüche aushalten.
Braucht Nerven. BVB-Kontrolleure müssen Beleidigungen oder manchmal auch Gewaltausbrüche aushalten.
Peter Armbruster

Ein Billettkontrolleur muss resistent sein. Von allen ÖV-Unternehmen in der Region ist in etwa dasselbe zu hören: «In den letzten Jahren hat die Aggressivität zugenommen», sagt TNW-Direktor Andreas Büttiker. Respektlosigkeit, verbale Schlagabtausche, aber auch Vandalismus und Littering. Gestiegen ist auch die Gewaltbereitschaft – meist an Wochenenden bei jungen Leuten mit einem gewissen Alkoholpegel. «Unser Personal muss sich teilweise üble Sachen anhören», sagt AAGL-Geschäftsführer Roman Stingelin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.