Zum Hauptinhalt springen

Rollstuhlfahrerin verirrt sich auf die H18

Eine 61-jährige Rollstuhlfahrerin hat sich auf die Autobahn H18 verirrt. Wenige Meter vor dem Reinachertunnel wurde sie von Automobilisten gestoppt.

Einen ungewöhnlichen Einsatz hatten mehrere Patrouillen der Baselbieter Polizei im Bereich der Autobahn-Einfahrt Reinach-Süd zur Autobahn H18 zu leisten.

Eine 61-jährige Rollstuhlfahrerin wollte am Montagabend gegen 19.40 Uhr nach Liestal (rund 20 km entfernt) und verirrte sich auf die Autobahn. Wenige Meter vor dem zweispurigen und stark befahrenen Reinachertunnel reagierten aufmerksame Automobilisten geistesgegenwärtig, stoppten, hielten die körperbehinderte Frau zurück und betreuten sie bis zum Eintreffen der ersten Polizeipatrouille.

In der Folge sperrte die Polizei die Einfahrt kurzfristig, bis die gefährliche Situation bereinigt war. Verletzt wurde niemand, die Rollstuhlfahrerin zeigte sich erstaunlich gelassen, wie die Polizei Basel-Landschaft am Dienstag mitteilte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch