ABO+

Oskars charmante Schwester

Als junge Frau spielte Leny Bider in Filmen und führte ein Mode-Atelier. Nach dem Tod des Bruders nahm sie sich das Leben.

ImageCaption. Foto: Fotograf Flugtag 1913 in Bern: Oskar Bider hilft seiner Schwester Leny galant beim Aussteigen.

ImageCaption. Foto: Fotograf Flugtag 1913 in Bern: Oskar Bider hilft seiner Schwester Leny galant beim Aussteigen.

Leny Bider, 1894 als jüngere Schwester von Oskar (1891–1919) und Georg Bider (1890–1946) in Langenbruck geboren, verlor ihre Eltern in jungen Jahren. Ihre Mutter starb 1907, ihr Vater erlag vier Jahre später einer Lungenentzündung. Nach dem Tod der Mutter zogen die Biders 1908 von Langenbruck nach Basel, wo sie an der Austrasse 10, anschliessend an der Thiersteinerallee 19 wohnten. In Basel besuchte Leny die Töchterschule. Aus dieser trat sie im März 1911 freiwillig aus, nachdem ihr Vater überraschend gestorben war. Darauf war sie vorübergehend im Mädchenpensionat Clos du Matin in Lausanne.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt