Zum Hauptinhalt springen

Ode auf einen leeren Zug

Für einmal traut sich der städtische Klatsch-Berichterstatter in fremde Gefilde – ins Baselbiet.

Serkan Abrecht
Zwei Generationen: Der neu gewählte Landratspräsident Peter Riebli mit seinen Zwillingstöchtern Martina (l.) und Nadja.
Zwei Generationen: Der neu gewählte Landratspräsident Peter Riebli mit seinen Zwillingstöchtern Martina (l.) und Nadja.
Team Schwarz
In Festlaune: ehemaliger Landratspräsident Urs Hess und Regierungsrat Isaac Reber.
In Festlaune: ehemaliger Landratspräsident Urs Hess und Regierungsrat Isaac Reber.
Team Schwarz
Locker: Nationalrätin Sandra Sollberger mit Reto Tschudin (l.) und Hansruedi Wirz.
Locker: Nationalrätin Sandra Sollberger mit Reto Tschudin (l.) und Hansruedi Wirz.
Team Schwarz
1 / 5

Klatschberichterstattung verlangt irgendwann ein anderes Spielfeld. Es kann nicht sein, dass wir uns auf Maibock, Baselworld und Tino Krattigers Floss beschränken, wo jeweils dieselben Nasen der basel-städtischen Classe politique auftauchen, die sich für sehr mondän und sehr kosmopolitisch halten, aber eigentlich Lokal-Chauvinisten sind. Denn es braucht auch ein Abbild der Gesellschaftsanlässe, die da stattfinden, wo die meisten Schweizer leben. Dort, wo es rural ist und provinziell, aber eben schön, weil Provinzialität elementar für das Sein des Schweizers ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen