Zum Hauptinhalt springen

Nochmals neue Köpfe gesucht

Nach dem politischen Erdbeben von 2017 kehrt Reinach zur Normalität zurück.

Thomas Dähler
Da war die Welt in Reinach noch in Ordnung: Urs Hintermann (von links), Béatrix von Sury, Silvio Tondi und Klaus Endress wurden 2016 in den Gemeinderat gewählt.
Da war die Welt in Reinach noch in Ordnung: Urs Hintermann (von links), Béatrix von Sury, Silvio Tondi und Klaus Endress wurden 2016 in den Gemeinderat gewählt.

Wiederholung der Einwohnerratswahlen, Rücktritt von Gemeindepräsident Urs Hintermann und Gemeinderat Silvio Tondi nach der Asylheim-Affäre, Ersatzwahlen, mehrere Parteiwechsel und zahlreiche vorzeitige Rücktritte aus dem Einwohnerrat: Reinach ist in den letzten Jahren politisch durchgeschüttelt worden. Mit den bevorstehenden ordentlichen Wahlen dürfte Reinach aber wieder eine ganz normale Gemeinde werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen