Zum Hauptinhalt springen

Neuer Leiter der Baselandschaftlichen Pensionskasse

Stephan Wetterwald wird neuer Vorsitzender der Geschäftsleitung der Basellandschaftlichen Pensionskasse (BLPK).

Ab dem 1. Oktober hat dei BLPK einen neuen Leiter.
Ab dem 1. Oktober hat dei BLPK einen neuen Leiter.
André Muelhaupt

Der Verwaltungsrat hat Stephan Wettwald an seiner letzten Sitzung im Anschluss an ein mehrstufiges Auswahlverfahren gewählt, wie die BLPK am Montag mitteilte. Der 43-Jährige tritt seine neue Stelle am 1. Oktober an. Der in Solothurn wohnhafte Wetterwald wird Nachfolger von Hans Peter Simeon, der Ende November in den vorzeitigen Ruhestand tritt. Simeon übernahm die Leitung der BLPK im Juni 2003. Wetterwald war bisher als Geschäftsführer zweier Sammelstiftungen und Mitglied der Geschäftsleitung des Beratungsunternehmens für berufliche Vorsorge Noventus PensionPartner AG in Zürich tätig. Zuvor hatte er eine Kaderfunktion im Firmenkundengeschäft bei einer Bank innegehabt.

Gemäss Mitteilung gilt Wetterwald als «Pensionskassen-Generalist». Er studierte an der Universität Zürich Betriebswirtschaft und ist eidgenössisch diplomierter KMU-Finanzexperte. Zudem hat er eine Weiterbildung zum eidgenössisch diplomierten Pensionskassenleiter abgeschlossen. Die BLPK wird als Sammeleinrichtung geführt und setzt sich aus rund 60 Vorsorgewerken zusammen, denen über 200 Arbeitgebende angehören. Darunter sind der Kanton Basel-Landschaft, Gemeinden, Hochschulen, Spitäler und Altersheime. Bei der BLPK waren 2015 mehr als 24'500 Berufstätige versichert, und über 10'200 Personen bezogen eine Rente.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch