ABO+

Mehr noch als die SVP liebt sie den Job

Die Baselbieter Nationalrätin Sandra Sollberger ist im Gespräch für die Nachfolgevon Albert Rösti. Sie hat sich noch nicht entschieden – die Leidenschaft für ihren Beruf bremst sie.

Nationalrätin Sandra Sollberger beim Wahlkampfauftakt der SVP am 1. März 2019 in Aarwangen. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Nationalrätin Sandra Sollberger beim Wahlkampfauftakt der SVP am 1. März 2019 in Aarwangen. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Alessandra Paone

Am Freitag, einen Tag vor der Kadertagung der SVP in Badhorn am Bodensee, sagt Sandra Sollberger: «Ich möchte es mir offenlassen, ob ich für das Parteipräsidium zur Verfügung stehe. Es kommt auch auf das Anforderungsprofil an, das wir am Wochenende definieren werden. Und ausserdem: Ich bin halt schon sehr gern Unternehmerin.» Am Montag, einen Tag nach der Kadertagung, steht das Anforderungsprofil der Nachfolgerin oder des Nachfolgers von Albert Rösti fest, und Sandra Sollberger sagt: «Ich habe mich noch nicht entschieden.» Und wieder: «Ich bin halt schon sehr gern Unternehmerin.»

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt