Zum Hauptinhalt springen

Medikamentenversuche in Liestal

Wie in anderen Kliniken wurde auch in der Psychiatrie Baselland mit nicht zugelassenen Präparaten experimentiert. Eine Studie schätzt, dass zwischen 1945 und 1970 fünf bis zehn Prozent der Patientinnen und Patienten betroffen waren.

Auf der Terrasse der Psychiatrischen Klinik Hasenbühl, 1965.
Auf der Terrasse der Psychiatrischen Klinik Hasenbühl, 1965.

Medikamentenversuche in der Psychiatrie sorgen seit einigen Jahren für fette Schlagzeilen. Ohne die Patientinnen und Patienten zu informieren, experimentierten Ärzte an ihnen mit nicht zugelassenen Substanzen herum – sei es, um diese zu heilen, oder um wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen. Die Versuche dauerten zum Teil bis in die 1980er-Jahre an. Zahlreiche Kliniken stehen auf der Anklagebank, in der Vergangenheit die Rechte der Patienten mit Füssen getreten zu haben – zumindest, wenn man heutige ethische Massstäbe anlegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.