Malbücher und Tipps für Kindermenüs

Baselland Tourismus setzt auf die kleinsten Gäste, um Familien anzulocken.

In Form von Ausmalbildern werden die Kinder mit Baselbieter Ausflugszielen wie der Sissacherfluh bekannt gemacht.

In Form von Ausmalbildern werden die Kinder mit Baselbieter Ausflugszielen wie der Sissacherfluh bekannt gemacht.

Baselland Tourismus will präventiv gegen quengelnde Kinder in Restaurants vorgehen. Dazu hat das Team um Geschäftsführer Tobias Eggiman ein Mal- und Rätselbuch entworfen, das ab sofort in zahlreichen Baselbieter Beizen aufliegt – inlusive Farbstift-Set.

Die Idee dabei ist folgende: In einem Restaurant werde es dem Nachwuchs schnell langweilig. Um solche Situationen zu verhindern und sowohl Eltern als auch Kindern das Auswärtsessen zu versüssen, wurde das Mal-und Rätselbuch entworfen. Darin kann man beispielsweise das Abbild eines Gladiatorenkampfs in Augusta Raurica ausmalen oder «Finde die Unterschiede» in zwei Fotos des Aquabasilieas spielen. Ebenfalls enthalten ist eine Liste mit kindergerechten Ausflugstipps ins Baselbiet; Themenwege, Wasserfälle und Burgen sind dort unter anderem aufgelistet.

Die Gesamtauflage beträgt 15‘000 Exemplare. 10‘000 Sets werden direkt an die Restaurantpartner von Baselland Tourismus versendet, weiter 5000 befinden sich in Reserve. Das Projekt wurde über den Gasttaxenfonds Baselland mitfinanziert.

Im Zusammenhang mit diesem Projekt verschickt Baselland Tourismus auch Tipps an Restaurants, wie sie familienfreundlicher werden können. So sollen die Gaststätten beispielsweise auf originelle Namen ihrer Speisen setzen und Spielecken einrichten – ganz unter dem Motto: Wo es den Kindern nicht gefällt, da gehen die Eltern nicht hin.

Basler Zeitung

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt