Zum Hauptinhalt springen

Kriminaltouristin klaute mehrere Wohnwagen

Eine 32-jährige Roma erhält eine bedingte Strafe wegen Diebstahl von mehreren Luxus-Wohnwagen. Die Staatsanwaltschaft kündigt noch vor Gericht Berufung an.

Frauen am Werk: Das Foto einer Überwachungskamera der Aescher Firma vom März 2013 zeigt den Abtransport eines Wohnwagens.
Frauen am Werk: Das Foto einer Überwachungskamera der Aescher Firma vom März 2013 zeigt den Abtransport eines Wohnwagens.
Polizei Basel-Landschaft

Die Täter wussten genau, was sie wollten. Innert nicht mal eines Jahres wurde auf dem Areal einer Aescher Firma, die Wohnmobile verkauft, drei Mal eingebrochen. Jedes Mal fehlte am nächsten Morgen ein Wohnmobil der Luxusklasse. Zwischen 50 000 und 100 000 Franken kostet jedes der drei Wohnmobile der Firma Tabbert neu – dafür bieten sie jeden erdenklichen Luxus für unterwegs: von der voll ausgestatteten Küche mit Mahagoni-Verkleidung bis hin zum Wellnessbad. Die Einbrüche gingen auf das Konto einer Roma-Bande. Offenbar waren dabei vor allem Frauen am Werk. Jedenfalls zeigte ein Foto der Überwachungskamera im März letzten Jahres drei Damen beim Abtransport. Drei Monate später erwischte die Polizei im luzernischen Wolhusen dann vier Frauen, die gerade zwei Wohnwagen geklaut hatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.