Zum Hauptinhalt springen

Krähenbühls Rentenzustupf

Alt Regierungsrat Jörg Krähenbühl (SVP) verdient nach dem Rücktritt über 30'000 Franken durch Kantonsmandate.

«Spannende Tätigkeit». Jörg Krähenbühl ist auch Verwaltungsrat der Nationalstrassen Nordwestschweiz.
«Spannende Tätigkeit». Jörg Krähenbühl ist auch Verwaltungsrat der Nationalstrassen Nordwestschweiz.
Nicole Pont

Die Baselbieter Honorar-Affäre hat die ehemaligen Regierungsräte Jörg Krähenbühl und Adrian Ballmer unerwartet ins politische Rampenlicht zurückbefördert. Die beiden stehen im Verdacht, Entschädigungen aus Kantonsmandaten abgezweigt und übertriebene Sitzungsgelder kassiert zu haben.

Was hingegen weniger bekannt ist: Beide profitieren finanziell immer noch von Mandaten aus ihrer Zeit als Regierungsräte. So sitzt Ballmer weiterhin in den Verwaltungsräten des Kraftwerk Birsfelden, der ARA Rhein und der Schweizerischen Rheinsalinen. Diese Mandate laufen aber Mitte Jahr aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.