Zum Hauptinhalt springen

Konkurrenz soll Behindertentransport beleben

Der Behindertentransport in den beiden Basel soll neu aufgegleist werden: Der Baselbieter Landrat hat am Donnerstag ohne Gegenstimme eine Änderung des Staatsvertrags mit Basel-Stadt gutgeheissen.

Mobilitätsdienst: Die Kunden des Behindertentransport beider Basel sollen künftig vom Konkurrenzverhältnis der Anbieter profitieren.
Mobilitätsdienst: Die Kunden des Behindertentransport beider Basel sollen künftig vom Konkurrenzverhältnis der Anbieter profitieren.

Statt der bisherigen Leistungsausschreibung durch die Kantone und der Vergabe an einen Anbieter sollen neu mehrere Anbieter zum subventionierten Fahrtendienst zugelassen werden. Von diesem Wechsel und dem damit entstehenden Wettbewerb werden Verbesserungen bei der Verfügbarkeit, Qualität und Wirtschaftlichkeit erhofft.

So sollen künftig etwa auch spontane Fahrten möglich sein. Die Subventionen bleiben gleich und sollen wie 2010 und 2011 maximal 2,6 Millionen Franken pro Jahr betragen - für den Kanton Baselland allein rund 1,3 Millionen Franken. Nötig wird neu eine Fahrtenkontingentierung, da die Steuerung über den Leistungsauftrag wegfällt.

Keine Freiwilligenorganisation

Im Landrat war die Vorlage grundsätzlich unbestritten. Zu reden gab indes ein Antrag der SVP, der auch Organisationen mit Freiwilligen zum subventionierten Fahrtendienst zulassen wollte. Dem hielt die Linke entgegen, dass die Nutzer Anspruch auf eine professionelle Leistung hätten und diese anständig entschädigt werden müsse. Der Antrag wurde darauf klar abgelehnt.

Gutgeheissen wurde dagegen ein SVP-Antrag, der eine regelmässige Berichterstattung über den neuen Behindertentransport verlangte. Die Vorlage ist ein partnerschaftliches Geschäft, sodass zur Umsetzung auch das Ja des Stadtkantons nötig ist.

SDA/jg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch