Zum Hauptinhalt springen

Hilferuf aus dem staugeplagten Allschwil

Mit einer Umfahrungsstrasse könnte der Kanton sein wichtigstes Entwicklungsgebiet im Bachgraben erschliessen. Die Initiative formuliert aber noch kein Bauprojekt.

Am 8. März stimmen die Baselbieterinnen und Baselbieter über die Initiative «Für eine Umfahrungsstrasse Allschwil» ab. Dann können sie einen Beitrag dazu leisten, dass die staugeplagte Allschwiler Bevölkerung von den stehenden Kolonnen im Dorfzentrum entlastet wird. Auf den Abstimmungstermin mussten die Initianten jedoch lange warten. Eingereicht wurde die Volksinitiative schon vor sechs Jahren. Wenn die Stimmberechtigten im Kanton der Initiative zustimmen, sind Regierung und Parlament verpflichtet, für die grösste Baselbieter Gemeinde eine Umfahrungsstrasse zu planen, zu projektieren und zu bauen.

Allschwil zählt heute über 20'000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst kontinuierlich weiter. Von grosser wirtschaftlicher Bedeutung ist insbesondere das Gebiet Bachgraben, das wirtschaftlich eine hohe Standortgunst aufweist und wo sich heute ein eigentlicher Life-Sciences-Cluster entwickelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.