Zum Hauptinhalt springen

H2-Umfahrung folgt in Etappen

Der Baubeginn für das Strassenbau-Grossprojekt in Liestal ist auf 2019 geplant. Die Gesamtkosten werden aber die 85 Millionen Franken für die Erneuerung deutlich übersteigen.

Die A22, ehemals H18, bekommt ein neues, teures Kleid.
Die A22, ehemals H18, bekommt ein neues, teures Kleid.
Pino Covino

Weil die Preiserhöhung der Autobahnvignette Ende des letzten Jahres abgelehnt wurde, bleibt es die Aufgabe des Kantons, die dringend nötige Sanierung der Umfahrung H2 in Liestal voranzutreiben. Darum beauftragt nun die Baselbieter Regierung das Tiefbauamt, das Bauprojekt selber zu erarbeiten. Das Vorhaben soll ab 2019 in Etappen umgesetzt werden und sieht eine Option für einen späteren, möglichen Zentrumsanschluss in Liestal vor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.