Zum Hauptinhalt springen

Guter Wein trotz schlechtem Wetter

Die ersten Regio-Weine aus dem Rebjahr 2013 sind trinkreif – zuvor haben sie den Winzern aber viel abverlangt. Bei der Jahrgangspräsentation erklärten sie, warum das Wetter ihrem Wein nicht wesentlich geschadet hat.

Zufriedene Winzer: Peter Nussbaumer, Ambros Thüring, Fredy Löw, Urs Rinklin, Thomas Engel, Ueli Bänninger und Urs Jauslin (von links).
Zufriedene Winzer: Peter Nussbaumer, Ambros Thüring, Fredy Löw, Urs Rinklin, Thomas Engel, Ueli Bänninger und Urs Jauslin (von links).
Joël Gernet

Beim bisherigen Prachtsommer können wir darüber lachen. Aber vor einem Jahr steckte die Bevölkerung um diese Zeit noch in einer Winterdepres­sion. Insbesondere die Winzer, denen der nasskalte Frühling 2013 zu schaffen machte. Für sie bedeutet schlechtes Wetter vor allem viel Arbeit im Weinberg. Die Reben sind krankheitsanfälliger und benötigen eine besonders sorgfältige Pflege.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.