Zum Hauptinhalt springen

Gschwind engagiert sich fürs Frühfranzösisch

Die Baselbieter Bildungsdirektorin ist zum Schuljahresanfang zu Gast in der Sekundarschule Reinach. Sie hält die Lehrkräfte an, am Konzept des Fremdsprachenunterrichts festzuhalten.

Erste Lektion in der Sek: Lehrerin Stéphanie Hattemer ermutigt die Schüler, Französisch zu sprechen.
Erste Lektion in der Sek: Lehrerin Stéphanie Hattemer ermutigt die Schüler, Französisch zu sprechen.
Florian Bärtschiger

Um das Frühfremdsprachen-­Konzept Passepartout wird es zwischen Regierungsrätin Monica Gschwind und dem Komitee Starke Schule Baselland, das die Bildungsdirektorin einst zur Wahl empfohlen hatte, zu einer vermutlich ziemlich heftigen politischen Aus­einandersetzung kommen. Die freisinnige Bildungsdirektorin stellte gestern zum Schulanfang das Frühfremdsprachen-Konzept in den Mittelpunkt ihres Schulbesuchs an der Sekundarschule Reinach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.