Zum Hauptinhalt springen

Gegenwind für Windpark auf dem Chall

Das Projekt der IWB, auf dem Chall ein Windkraftwerk mit neun 140 Meter hohen Turbinentürmen zu bauen, sei ökonomischer und ökologischer Unsinn, argumentieren die Gegner.

Kampf den Turbinen: Marx Mamie macht mobil gegen ein Windkraftwerk auf dem Chall.
Kampf den Turbinen: Marx Mamie macht mobil gegen ein Windkraftwerk auf dem Chall.
Roland Schmid

Marx Mamie hat in seiner Karriere als Chef eines auf Rundfunktechnik spezialisierten Kleinunternehmens sowie als Pionier bei Kabelfernsehanlagen so manche Antenne in die Landschaft gestellt. Zusammen mit seinem inzwischen verstorbenen Bruder Hans Mamie war er auch Erbauer des grossen Fernsehturms auf dem Blauen. Die Zeiten, als Marx Mamie mit seinen Projeten hoch hinaus wollte, gehören aber der Vergangenheit an. Mit aller Kraft bekämpft er den von den IWB geplanten Windpark auf dem Chall. Dort wollen die Industriellen Werke Basel in sieben Jahren mit neun Turbinen – verteilt auf 6500 Betriebsstunden – 36 Gigawattstunden Strom produzieren: genug für den jährlichen Bedarf von rund 10'000 Haushalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.