Zum Hauptinhalt springen

Gefängnis in Sissach muss vorläufig schliessen

Die Baselbieter Sicherheitsdirektion macht das Gefängnis im Baselbiet wegen mangelnder Auslastung zu.

Das Sissacher Gefängnis wird ab Februar geschlossen.
Das Sissacher Gefängnis wird ab Februar geschlossen.
BaZ

Mit der kürzlichen Eröffnung des Erweiterungsbaus des Gefängnisses «Bässlergut» hat der Stadtkanton nun ausreichend eigene Haftplätze und benötigt die 16 Haftplätze im Gefängnis Sissach nicht, wie die Baselbieter Sicherheitsdirektion am Montag mitteilte. Basel-Stadt hatte die Haftplätze seit 2012 gemietet.

Das Gefängnis wird ab Februar vorübergehend geschlossen. Das Personal wird in den übrigen Gefängnissen des Landkantons weiterbeschäftigt.

Derzeit verfügt der Kanton Basel-Landschaft über 106 Haftplätze in den Gefängnissen Arlesheim, Muttenz und Liestal. Die Baselbieter Gefängnisse weisen momentan eine Auslastung von 60 Prozent auf. Im Bedarfsfall könne das Sissacher Gefängnis innert kurzer Zeit wieder in Betrieb genommen werden, heisst es weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch