Zum Hauptinhalt springen

Frisch gebackener Sternekoch musste Gourmet-Restaurant verlassen

Das Oberwiler «Viva», Gourmet-Aufsteiger der Region, hat neu auch einen Michelin-Stern. Im Interview mit baz.ch verrät Inhaber Philipp Oser, warum er sich dennoch von seinem Chefkoch getrennt hat und wie es mit dem Lokal weitergeht.

Geniesser und Visionär: Viva-Inhaber Philipp Oser in seinem Gourmetlokal während eines BaZ-Interviews im August 2011. (Bild: Margrith Müller)
Geniesser und Visionär: Viva-Inhaber Philipp Oser in seinem Gourmetlokal während eines BaZ-Interviews im August 2011. (Bild: Margrith Müller)

Keine zwei Jahre ist es her, als Unternehmer Philipp Oser das Oberwiler Restaurant Viva übernommen hat. Seither wurde das Lokal mit 16 Gault Millau Punkten ausgezeichnet und vom Magazin «Basel geht aus» zum «Aufsteiger des Jahres» gekürt. Gestern kam nun ein Stern des Gastroführers Guide Michelin dazu. Baz.ch erreichte Viva-Inhaber Philipp Oser (46) in den Ferien und unterhielt sich mit ihm über den Abgang seines Küchenchefs und den Stellenwert von Gastronomie-Auszeichnungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.