Frau im Zug sexuell belästigt

Eine junge Frau mit Trisomie 21 ist auf der Zugfahrt von Liestal nach Aesch von zwei Unbekannten sexuell belästigt und sexuell genötigt worden.

Am Bahnhof in Aesch BL konnte das Opfer den Zug verlassen.

Am Bahnhof in Aesch BL konnte das Opfer den Zug verlassen.

(Bild: Henry Muchenberger)

Ereignet hat sich der Vorfall bereits letzten Samstag, wie die Baselbieter Polizei am Freitag mitteilte. Die 21-jährige Frau, die an Trisomie 21 (Down-Syndrom) leidet, hatte um 16.11 Uhr die S-Bahn Richtung Basel/Pruntrut betreten und wurde auf der Fahrt mehrfach von zwei dunkelhäutigen Männern sexuell belästigt und sexuell genötigt. In Aesch konnte das Opfer den Zug verlassen. Die Unbekannten fuhren weiter.

dou/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt